Wege aus der Papierpreis-Explosion

Zeitschriftenverlage leiden unter den immer weiter gestiegenen Papierpreisen. Im März 2023 haben wir die Anwender der infounit Abonnement-Verlagssoftware gefragt wie sie damit umgehen.

Aus den vielen Antworten kann man sehen, dass natürlich die Erhöhung der Preise für Abonnements und Einzelhefte allgemein das Mittel der Wahl sind. Meist wurden die Preise um rund 15 % erhöht, selten etwas mehr. Die Erhöhung wurde meist im Editorial der Zeitschrift angekündigt oder erläutert, teils auch auf der Website oder als Text auf der Rechnung oder auch per Beiblatt zur Rechnung. Buchhändler wurden teils zusätzlich angeschrieben.

Einige unserer Zeitschriften-Verlagssoftware Anwender haben die Anzahl der Ausgaben pro Jahr verringert, ein Prozess den wir schon mehrere Jahre beobachten. Oder es wurden Sonderausgaben gestrichen. Selten wurde auch die Seitenzahl verringert. All das wirkt sich leider negativ auf das potenzielle Anzeigen-Geschäft aus und ist daher nur bedingt geeignet für typische Anzeigenblätter. Diese konnten aber teils ohne spürbare Nachteile die Auflage etwas senken.

Die Druckerei wechseln unsere Anwenderverlage nicht gerne, hier spielt die lange Zusammenarbeit eine Rolle, teils gibt es langlaufende Verträge und es scheint auch kaum wirklich günstigere Möglichkeiten zu geben. Wechsel zu günstigeren Papiersorten wurde kaum genannt.

Weg vom Papier und hin zum E-Paper

Das sehen Verlage jetzt verstärkt als einen Weg aus der Papierpreis-Explosion, sowohl über E-Paper Versionen der Print-Ausgabe als auch über Online-Anzeigen.

Mit infounit Verlagssoftware können Sie E-Paper Objekte genauso einfach wie Print Objekte verwalten und auch Kombi-Abonnements (Print + E-Paper). Für die Zugänge der Leser zu zum E-Paper bietet infounit Verlagssoftware verschiedene Möglichkeiten, u.a. eine ständige Schnittstelle zum digitalen Publizierer Pressmatrix. Eine kostenlose Anzeige im E-Paper eignet sich auch gut als „Rabatt-Ersatz“ in der Print-Anzeige.

Kosten sparen mit infounit Verlagssoftware

infounit Verlagssoftware vereinfacht nicht nur die Verlagsarbeit erheblich, sie bietet auch diverse Möglichkeiten Kosten zu sparen. Zum Beispiel kann infounit Verlagssoftware Abonnement-Rechnungen als Serienmail senden. Per Post zu versendende Rechnungen können elektronisch an Dienstleister wie E-POST oder LetterXpress laufen, dort werden die Briefe dann ausgedruckt und versendet – LetterXpress berechnet hierfür im deutschen Inland 0,72 € + MwSt. inkl. Druck und Handling (die Post 0,85 € Porto, keine MwSt.)

Mehr Umsatz mit infounit Verlagssoftware

Aber nicht nur Kostenersparnis sondern auch Umsatzerhöhung verbessern das Ergebnis, vor allem wenn die Mittel quasi kostenlos sind: Verringern Sie Ihre Abonnement-Absprungrate – mit Serienmails an Leser, deren Abonnement bald enden würde. Jedes einzelne Abonnement ist wertvoll. Zum anderen mit dem infounit Marketing Softwarebaustein für vielfältige Marketing Aktionen.

Wir zeigen Ihnen gerne einmal detailliert die diversen Möglichkeiten. Sprechen Sie uns an!

Kommentare

0Kommentare

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert